Wie die Helsinki Deklaration, welche die ethische Landschaft der klinischen Humanforschung grundlegend verändert hat, hat sich die Basler Deklaration zum Ziel gesetzt, dass in der biomedizinischen Forschung ethische Prinzipien, wie das der 3R, überall umgesetzt werden, wo Tiere zu Forschungszwecken eingesetzt werden. Die Unterzeichner der Basler Deklaration verpflichten sich zudem, alles zu unternehmen, um das Vertrauen in die tierexperimentelle biomedizinische Forschung zu stärken sowie transparent und offen über das sensible Thema der Tierversuche zu informieren. Am 5. Oktober 2011 wurde die «Basel Declaration Society» gegründet. Ihre wichtigste Aufgabe ist es, die Akzeptanz der Basler Deklaration innerhalb und ausserhalb der Forschergemeinde zu fördern. Siehe Fotogalerie...

 

Jobs


Mandatsausschreibung
Geschäftsführer/in mit Schwerpunkt Kommunikation und Organisation

Im Namen unserer Mandanten «Forschung für Leben, FfL» und «Basel Declaration Society, BDS» suchen wir für die Nachfolge der derzeitigen Geschäftsführerin eine/n oder zwei Geschäftsführer/innen (Freelancer, KEINE Agentur) für je ein Pensum von ca. 20% (total ca. 40%).

Sowohl FfL als auch die BDS vertreten Hochschulforschende aus dem Life Science Bereich. Geeignete Kandidierende bekennen sich zu wissenschaftlichen Tierversuchen und der damit einhergehenden Forderung nach Animal Welfare und zur grünen Gentechnik. Während die Themenbereiche von FfL sehr breitgefächert (molekularbiologische und biomedizinische Fragestellungen und die damit verbundenen ethischen Aspekte) auf nationaler Ebene bearbeitet werden, engagiert sich die BDS weltweit ausschliesslich für wissenschaftliche Tierversuche. Beide Vereine tragen medial zur Meinungsbildung in der Bevölkerung, Verwaltung und Politik bei und klinken sich auch bei Bedarf in politische Prozesse ein.

Die Mandate eignen sich für kommunikations- und organisationsstarke Persönlichkeiten mit sicherem Auftreten. Ein gutes Englisch ist unabdingbar. Das Aufgabengebiet umfasst schwerpunktmässig Kommunikations- und Organisationsaufgaben, die Überwachung der Finanzen und das Führen der Vereine (Vorbereitung und Durchführung von Sitzungen, Verfassen von Jahresberichten etc.). Wir suchen eine Persönlichkeit (oder zwei), die sich mit Herz und Überzeugung für die Anliegen der Forschenden einsetzt, zeitlich flexibel ist und entsprechend schnell auf Ereignisse reagieren kann. Sie ist in der Lage, proaktiv Projekte zu entwickeln (z.B. Abstimmungskampagne, Kongressorganisation) und die Mandate in Schwung zu halten – und sie ist loyal. Ab und an sind Reisen innerhalb der Schweiz, Europa und der Welt angesagt.

Die Sitzungen finden meist in Zürich oder Basel statt.

Übernahme der Mandate nach Absprache, aber auch sofort möglich. Eine Assistentin mit viel Erfahrung unterstützt die Geschäftsleitung.

Elektronische Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einem Motivationsschreiben sind zu richten an: Astrid Kugler, kugler@pfister-kugler.ch, +41 78 608 723 73


3. Dezember 2018

Die Stellenausschreibung kann hier heruntergeladen werden.